Schatten- und Schwarzlichttheater (Seitz/Mody)

Der Raum ist komplett durch die schweren, schwarzen Vorhänge abgedunkelt. Die Schüler sitzen auf dem Boden, alle sind in schwarz, weiß und/oder Neonfarben gekleidet. Dann wird das Licht ausgeschalten und drei Schülerinnen betreten durch einen seitlichen Eingang den abgedunkelten Teil. Das Schwarzlicht strahlt sie an und alles was weiß ist leuchtet grell. Mit verschiedenen Techniken zeigen sie den restlichen Schülern ein gespenstisches Schauspiel, das sie sich selbst ausgedacht haben. Es wird nicht geredet, der Fokus liegt auf dem Sichtbaren. Sobald die kleine Gruppe fertig ist, wird applaudiert und besprochen, was man noch verbessern könnte.

So wird herausgefunden, wie man mit dem Schwarzlicht arbeiten kann, sodass am Ende der Projekttage ein kleines Theaterstück entstehen kann.

Vorführung um 16:45, 17:45 und 18:45!