Solidarische Landwirtschaft (Roy/Kindle/Hevekerl)

Solidarische Landwirtschaft bedeutet, dass eine Gemeinde zusammen Gemüse anbaut und jeder erhält dann seinen Anteil. Die Teilnehmer kochen zusammen und lernen außerdem viel durch Filme, z.B. wie man Gemüse anbaut, was Solidarische Landwirtschaft wirklich bedeutet. Doch was ist denn überhaupt das Problem der herkömmlichen Landwirtschaft, die die Solidarische versucht zu beheben? Ein Schwerpunkt liegt auf der Massentierhaltung, dem Umgang mit Tieren aber auch mit Pflanzen, die mit vielen Pestiziden behandelt werden. Alle diese Probleme mag die Solidarische Landwirtschaft beheben und der Profitmaximierung einen Gegenpol bieten. Kaufen kann man Produkte zum Beispiel im Luzernenhof in Buggingen, der auch von den Teilnehmer besichtigt wurde.