Spanischklassen kaufen Regenwald

Was tun, wenn das Schuljahr sich dem Ende nähert und die Klassenkassen noch nicht geleert, die Bäuche aber schon mit genug Eiskugeln gefüllt sind? Wie wäre es, das Geld mal ganz anders zu investieren?

 

2018 haben dies die Zehner-Spanischklassen getan und können nun stolz darauf sein, 1000 m²  Regenwald gekauft zu haben. Ja richtig, das Geld wurde einer gemeinnützigen Organisation zur Verfügung gestellt, die mit Spendengeldern Regenwald kauft, um diesen der dort lebenden indigenen Bevölkerung zu überlassen. Der Regenwald wird zur Naturschutzzone in Gemeinschaftsbesitz. Auf diese Weise versucht man, den stark bedrohten Lebensraum und folglich die Lebensgrundlage der in ihm lebenden Menschen und Völker zu erhalten. Diese sehen sich durch wirtschaftliche Interessen, internationale Konzerne, Abholzung und Brandrodung immer mehr unter Druck.

 

Die Bevölkerung aus Tamshiyacu im peruanischen Regenwald sagt DANKE!!!