THG News

Do

24

Jan

2019

Die 7c gewinnt mit Monsieur Plastique die école du flow

(Foto: Stefanie Ringshofer / Zweierpasch)
(Foto: Stefanie Ringshofer / Zweierpasch)

800 Schülerinnen und Schüler jubelten beim Gipfeltreffen der

école du flow beim E-Werk der Klasse 7c begeistert zu, als sie den ersten Preis von der Hip Hop Band Zweierpasch entgegennahm. In einem länderübergreifenden

deutsch-französischen Hip Hop-Wettbewerb behaupteten sich unsere Schülerinnen und Schüler unter hunderten von Teilnehmern! Seit September entwickelte die

Klasse gemeinsam mit dem Seminarkurs Dokumentarfilm (K1) ihren Beitrag Monsieur Plastique. Es entstand ein deutsch-französischer Rap, der sich mit dem brandaktuellen Thema Plastikwahn in unserer Konsumgesellschaft kritisch, aber doch humorvoll auseinandersetzt. Diese Thematik wurde in einem Videoclip aufgegriffen und kreativ umgesetzt. In einem letzten Schritt entstand dazu eine ergänzende Live-Performance, die den Clip in origineller Weise interpretiert. Bei dem enormen Arbeitseinsatz außerhalb des Unterrichts bewies die Klasse über Monate hinweg außergewöhnliche Einsatzbereitschaft und entwickelte einen starken Zusammenhalt in der Klasse:

 

„Der Auftritt vor 800 Zuschauern war Adrenalin pur.“

„Durch unser Projekt kamen Schauspiel- und Raptalente ans

Licht, die sonst nie entdeckt worden wären.“

„Es hat viel Spaß gemacht und unsere Klasse

zusammengeschweißt.“

 

Der erste Preis ist verbunden mit einem professionellen Hip Hop Coaching durch Zweierpasch am THG. Zweierpasch engagiert sich seit Jahren für die deutsch-französische Freundschaft und steht für Toleranz, Austausch und Frieden (Träger des Adenauer- de Gaulle Preises 2018).

mehr lesen

Di

01

Jan

2019

Rumänien-Projekt

Das jährliche Hilfsprojekt war auch 2018 wieder ein großer Erfolg!

 

Schon nach wenigen Tagen war der

vorgesehene Bereich für die Pakete nicht mehr ausreichend, es wurden

sagenhafte 900 Kisten von Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Eltern gepackt. In den Transporter, der die Pakete nach Rumänien ins Waisenhaus Alba Julia bringt, passten nur 591 Kisten, dann war er voll. Zehn Tage später, am 14.12.2018, kam deshalb noch ein zweiter Lastwagen, der die restlichen Kisten abholte.

 

Eine kleine Überraschung gab es für die Klasse 5b, die mit insgesamt 92 Paketen am meisten gepackt hatte, gefolgt von der Klasse 6a und der 7c, die ebenfalls reichlich Pakete beisteuerten.

 

Ein großes Dankeschön geht an alle, die diese tolle Aktion unterstützten!

 

Lisa Ruf

mehr lesen

Fr

28

Dez

2018

Spanischklassen kaufen Regenwald

Was tun, wenn das Schuljahr sich dem Ende nähert und die Klassenkassen noch nicht geleert, die Bäuche aber schon mit genug Eiskugeln gefüllt sind? Wie wäre es, das Geld mal ganz anders zu investieren?

 

2018 haben dies die Zehner-Spanischklassen getan und können nun stolz darauf sein, 1000 m²  Regenwald gekauft zu haben. Ja richtig, das Geld wurde einer gemeinnützigen Organisation zur Verfügung gestellt, die mit Spendengeldern Regenwald kauft, um diesen der dort lebenden indigenen Bevölkerung zu überlassen. Der Regenwald wird zur Naturschutzzone in Gemeinschaftsbesitz. Auf diese Weise versucht man, den stark bedrohten Lebensraum und folglich die Lebensgrundlage der in ihm lebenden Menschen und Völker zu erhalten. Diese sehen sich durch wirtschaftliche Interessen, internationale Konzerne, Abholzung und Brandrodung immer mehr unter Druck.

 

Die Bevölkerung aus Tamshiyacu im peruanischen Regenwald sagt DANKE!!!

Do

20

Dez

2018

THG Forum

mehr lesen

Fr

14

Dez

2018

Das ultimative TT-Turnier am THG

Am Freitagnachmittag, dem 4.12.2018, fand das ultimative Tischtennisturnier statt. In der Turnhalle hatte das THG-Sport-Orgateam vier Platten aufgebaut, auf denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Duelle austragen konnten. Das Turnier begann mit einer Gruppenphase, in der sich die Kontrahenten abtasteten, um den Spielstil der Gegner besser kennen zu lernen. Bevor es dann in der KO-Runde ums Ganze ging, wurde die

Stimmung noch mit einem kleinen Rondo-Turnier aufgeheitert, bei dem auch die Zuschauer ihre Tischtennis-Skills auspacken durften. Zurück in der KO-Runde gab es dann einige spannende Duelle, in denen es immer hin und her ging. So lief das Turnier weiter, bis es nur noch zwei Teilnehmer in beiden Altersstufen gab. Diese spielten dann in zwei spannenden Finale den jeweiligen Gewinner des ultimativen Tischtennisturniers aus. Den Gewinnern wurde in der anschließenden Siegerehrung ein cooler Preis überreicht und alle Teilnehmer bekamen auch noch ein paar Süßies für das motivierte Mitspielen. Alle haben dann noch schnell beim Abbauen geholfen und so war die Halle nach eineinhalb Stunden schon wieder blitzblank!

Mathis Härtling