Fahrradregeln

Mit Sicherheit besser durch den Winter

Der Winter naht, die Tage werden kürzer, am Morgen ist es wieder dunkel. Umso wichtiger ist es deshalb, ein verkehrstüchtiges Fahrrad zu haben. Schließlich wollt ihr auf dem Schulweg gut erkannt werden, oder?
Damit ihr mit dem Fahrrad sicher unterwegs seid, werden in der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) Vorgaben für das verkehrssichere Fahrrad gemacht. In der nachstehenden Abbildung sind alle Teile aufgeführt, die ein solches Fahrrad aufweist:

(Quelle: ADFC Bayreuth)

Ihr solltet also euer Fahrrad überprüfen und es schnellstmöglich auf den obigen Stand bringen. Dann sieht man euch schneller und ihr kommt mit Sicherheit besser durch die dunkle Jahreszeit.
Wir wünschen euch eine gute Fahrt!


Falschparken

Es ist wirklich erfreulich, wie viele von Euch mit dem Rad zur Schule kommen. Als Reaktion auf einen Elternbrief haben inzwischen auch etliche ihr Fahrrad repariert oder aufgerüstet, und haben damit einen ebenso gesunden wie sicheren Schulweg.
Leider müssen wir feststellen, dass die Räder im Bereich der Fahrradständer die Rettungswege verstellen, und zwar tagtäglich, aus reiner Gewohnheit heraus. Dies könnte im Notfall schwerwiegende Konsequenzen haben, wie Ihr Euch sicher denken könnt, wenn es gilt, schnell die Schule in Richtung Sammelplätze zu verlassen. Im Bereich des Vordaches bei der Sporthalle sowie zwischen den Containern gibt es eine Vielzahl an Stellplätzen, die Euch zur Verfügung stehen. Nutzt diese bitte aus und rückt Eure Räder enger zusammen, damit die Rettungswege am Schulgebäude freigehalten werden können.

Wir weisen Euch hiermit darauf hin, dass folgende Bereiche nicht zugeparkt werden dürfen:

  •     die weiß markierten Fluchtwege bei der Sporthalle
  •     die Bügel an der Wand zur Sporthalle
  •     der Weg vom Schulhof zum Lehrerparkplatz
  •     die Bügel am Übergang zur Brücke
  •     die Brücke über den Dorfbach
  •     der öffentliche Weg entlang des Dorfbaches
  •     Zaun und Bügel zum Fahrradparkplatz hinter den Containern


Künftig werden diese „Falschparker“ mit symbolischen Strafzetteln angemahnt. Diese werden als Aufkleber an den Rädern angebracht und können leicht wieder entfernt werden. Die Fahrer mögen sich dann fürs nächste Mal einen anderen Parkplatz suchen.
Wir hoffen auf Euer Verständnis und Eure Zusammenarbeit, damit es im Ernstfall nicht zu verhängnisvollen Engpässen kommt.